Jahresrückblick 2020/21

Liebe Eltern der Albert-Schweitzer-Schule,

kurz vor den Sommerferien gibt es noch eine Neuerung, die in der Mitteilung des Staatssekretärs nachfolgend aufgeführt wird. Zudem möchten wir auf die Verkehrssituation um die Schule herum aufmerksam machen.

  1. Die Maskenpflicht auf dem Außengelände der Schule entfällt für alle. Andere Maßnahmen wie Durchlüftung und zweimaliger Testung pro Woche sind weiterhin verpflichtend durchzuführen.
  2. Die Verkehrssituation zu Schulbeginn und zu den Abholzeiten führte vermehrt zu berechtigten Beschwerden von Eltern und Anwohnern.

Grundsätzlich gilt, dass Ihre Kinder möglichst zu Fuß zur Schule kommen. Wenn Sie Ihr Kind unbedingt mit dem Auto zur Schule bringen müssen, suchen Sie bitte rechtzeitig auf dem Weg zur Schule einen Parkplatz, auf dem Ihr Kind gefahrlos aussteigen kann und die Regeln der Straßenverkehrsordnung eingehalten werden.

Leider gehen folgende Punkte gar nicht und wir möchten Sie bitten, hier auch ein Vorbild für Ihre Kinder zu sein:

-          Mit dem Auto vor der Feuerwehreinfahrt halten. Diese ist grundsätzlich freizuhalten und ist auch für einen kurzen Stopp völlig ungeeignet.

-          Mit dem haltenden oder parkenden Auto Bürgersteige und/ oder Fahrradwege blockieren und damit andere Verkehrsteilnehmer, zumeist Kinder der Schule, gefährden. Als Autofahrer sind Sie für alle Kinder verantwortlich, nicht nur für Ihr eigenes Kind.

-          Das Auto mit laufendem Motor abstellen. Auch wenn die Klimaanlage dann nicht mehr arbeiten kann, stellt dies, neben der Umwelt, für alle sich in der Nähe befindlichen Menschen eine nicht zumutbare Belastung dar.

-          Die Aussage „Ich muss aber nur kurz….“ Ist vom Ansatz her falsch. Wenn die Einhaltung der Regeln Zeit erfordert, müssen Sie dies einplanen. Wenn dies nicht gelingt, müssen deswegen andere nicht darunter leiden.

Wir danken für Ihre Unterstützung und Ihr Verständnis!

Viele Grüße

Ralf Hoffmeister und Eva-Maria Pätzold

(Schulleiter)                   (stellv. Schulleiterin)

(Info vom 18.06.2021)

Liebe Eltern der Albert-Schweitzer-Schule,

für den Rest der Woche sind hohe Temperaturen zu erwarten.

Der Spannungsbogen reicht hierbei von Wünschen nach „hitzefrei“ und einer schuleigenen Anordnung der Abschaffung der Maskenpflicht bis hin zu dem Wunsch, dass ein weiterer Unterrichtsausfall nach den vielen coronabedingten Einschränkungen zu vermeiden ist. Also ein Spannungsbogen, der ein Paradebeispiel für die Quadratur des Kreises ist. 

Nach Beratung hat die Schulleitung entschieden, dass hitzefrei keine Option ist. Zum einen gehen sowieso über 80% aller Kinder in die OGS, zum anderen sollte nach der langen Zeit des Distanzunterrichts grundsätzlich Unterrichtsausfall vermieden werden.

Gleichzeitig besteht aktuell auch weiterhin auf Grundlage der bestehenden Verordnungen Maskenpflicht, eine schuleigene Regelung ist also rechtlich überhaupt nicht zulässig.

Um dies alles unter einen Hut zu bringen, bitte wurden alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gebeten, unter Beachtung der AHA- und Lüftungsregeln für ausreichend Maskenpause zu sorgen. Ebenso steht es allen Lehrerinnen frei, geeignete Unterrichtsformen und –orte, auch außerhalb des Schulgeländes (grünes Klassenzimmer, Spielplatz, Rheinbogen etc.) mit ihren Schülerinnen und Schülern anzuwenden bzw. zu besuchen.

Seien Sie sich sicher, dass wir Ihre Kinder gut im Blick haben. Wir danken Ihnen für Ihr Vertrauen. 

Viele Grüße

Ralf Hoffmeister und Eva-Maria Pätzold

 (Schulleiter)                   (stellv. Schulleiterin)

(Info vom 16.06.2021)

Liebe Eltern der Albert-Schweitzer-Schule,

bis zu den Sommerferien verfahren wir bei der Ausstellung einer negativen Testbescheinigung für Ihr Kind wie folgt, um den Verwaltungsaufwand für alle Beteiligten im Rahmen zu halten.

Sollten Sie die Ausstellung eines solchen Bescheids wünschen, bitten wir Sie, Ihrem Kind eine schriftliche Mitteilung in der Postmappe für die Klassenlehrerin mitzugeben.

Sollten Sie bis zu den Sommerferien eine regelmäßige Bescheinigung wünschen, teilen Sie dies bitte in der Mitteilung ausdrücklich mit. Frau Voegels legt diese auf Wiedervorlage, so dass Sie den Wunsch nur einmal mitteilen müssen.

Die ausgestellten Bescheide geben wir dann Ihren Kindern mit.

Vielen Dank!

Viele Grüße

Ralf Hoffmeister und Eva-Maria Pätzold

(Info vom 08.06.2021)

Schulhund Lilo

  

Hallo, ich bin Lilo und eine 9 Wochen alte Labradoodle-Hündin.

Meine Mama ist ein Labrador und mein Papa ein Pudel. Meine vorherige Besitzerin hat mich extra für die Arbeit an einer Grundschule ausgesucht: Ich mag Kinder, liebe es zu kuscheln und bin sehr neugierig!

Ich wohne bei Frau Kutscheidt zuhause und freue mich schon darauf, die Albert-Schweitzer-Schule und deren Kinder kennenzulernen.

Die meiste Zeit werde ich in der Waschbärenklasse verbringen. Dort habe ich meinen festen Platz zum Ausruhen, darf mich aber auch frei in der Klasse bewegen.

Noch muss ich mich an das Schulleben gewöhnen und viel dazu lernen, aber früh übt sich, wer ein echter Schulhund werden will!

Bis bald, eure Lilo

Liebe Eltern der Albert-Schweitzer-Schule,

inzwischen fand die angekündigte Bereitstellung des Formulars statt. Wir können bisher zwar den Namen des Herstellers, wie im Formular vorgesehen, nicht eintragen, da alle angefragten und zuständigen Stellen dies auch nicht wussten. Aber eine Bescheinigung für Ihre Kinder bezüglich eines negativen Lolli-Tests-Ergebnisses kann ab sofort ausgestellt werden.

Bitte beachten Sie noch einmal folgende Hinweise:

-  Für alle Schülerinnen und Schüler kann eine Bescheinigung über ein negatives PCR-Pooltestergebnis immer nur am Folgetag des durchgeführten Testes ausgestellt werden. Da in einer regulären Schulwoche ab sofort die Kinder der Jahrgangsstufen 1 und 2 immer montags und mittwochs am Lolli-Test, die Kinder der Stufen 3 und 4 dienstags und donnerstags teilnehmen, gilt entsprechend, dass für die Jahrgänge 1 und 2 Bescheinigungen nur dienstags und donnerstags, für die Jahrgänge 3 und 4 nur mittwochs und freitags ausgestellt werden können.

-   In diesem Zusammenhang möchten und müssen wir darauf hinweisen, dass auf Grund des Feiertags in dieser Woche, die Kinder der Stufen 3 und 4 ausnahmsweise dienstags und mittwochs an der Lolli-Testung teilnehmen werden, da auf Anweisung des Ministeriums die Pflicht zur zweimaligen Testung in einer Schulwoche auch bei drei Unterrichtstagen gilt.

-   Die Ausstellung einer Bescheinigung ist mit einem sehr großen Verwaltungsaufwand für alle Lehrerinnen und der Verwaltung der Schule verbunden. Nehmen Sie bitte dieses Angebot nur dann wahr, wenn Sie es auf Grund der aktuellen Bestimmungslage und Ihrer persönlichen Vorhaben auch wirklich benötigen.

-    Grundsätzlich können diese Bescheinigungen zudem nur vormittags ausgestellt werden.

Wir danken für Ihr Verständnis.

Viele Grüße

Ralf Hoffmeister und Eva-Maria Pätzold

(Schulleiter)                   (stellv. Schulleiterin)

(Info vom 31.05.2021)

Liebe Eltern der Albert-Schweitzer-Schule,

unten stehende E-Mail des Schulministeriums möchten wir Ihnen nicht vorenthalten. Alle Schulen in NRW wurden für die Schülerinnen und Schüler als Testzentrum benannt.

Bevor Sie aber ab kommender Woche im „Testzentrum-Weiß“ vorstellig werden, um sich eine Bescheinigung für Ihre Kinder ausstellen zu lassen, noch ein paar Anmerkungen von uns, da die hier so positiv ausgeführten Darstellungen des Schulministeriums aktuell so nicht umfänglich umsetzbar sind.

Den für Sie interessanten Aspekt, eine Bescheinigung für Ihr Kind über ein negatives Lolli-Test-Ergebnis zu erhalten, können wir, Stand heute, noch nicht umsetzen. Leider wurde uns in unten stehender E-Mail ausschließlich ein Formular für Antigen-Schnelltests zur Verfügung gestellt. Eine Nachfrage beim Ministerium ergab, dass ein passendes Formular aktuell erarbeitet wird.

Wenn uns dieses vorliegt, bitten wir um folgende Beachtung:

Für alle Schülerinnen und Schüler kann eine Bescheinigung über ein negatives PCR-Pooltestergebnis immer nur am Folgetag des durchgeführten Testes ausgestellt werden. Da in einer regulären Schulwoche ab sofort die Kinder der Jahrgangsstufen 1 und 2 immer montags und mittwochs am Lolli-Test, die Kinder der Stufen 3 und 4 dienstags und donnerstags teilnehmen, gilt entsprechend, dass für die Jahrgänge 1 und 2 Bescheinigungen nur dienstags und donnerstags, für die Jahrgänge 3 und 4 nur mittwochs und freitags ausgestellt werden können. In diesem Zusammenhang möchten und müssen wir darauf hinweisen, dass auf Grund des Feiertags in der kommenden Woche, die Kinder der Stufen 3 und 4 ausnahmsweise dienstags und mittwochs an der Lolli-Testung teilnehmen werden, da auf Anweisung des Ministeriums die Pflicht zur zweimaligen Testung in einer Schulwoche auch bei drei Unterrichtstagen gilt.

Sobald die Möglichkeit zur Ausstellung einer Bescheinigung vorhanden ist, werden wir Sie darüber und den Ablauf in Kenntnis setzen. Da dies mit einem sehr großen Verwaltungsaufwand für alle Lehrerinnen und der Verwaltung der Schule verbunden ist, nehmen Sie bitte dieses Angebot nur dann wahr, wenn Sie es auf Grund der aktuellen Bestimmungslage und Ihrer persönlichen Vorhaben auch wirklich benötigen. Grundsätzlich können diese Bescheinigungen zudem nur vormittags ausgestellt werden.

Wir danken für Ihr Verständnis.

Viele Grüße

Ralf Hoffmeister und Eva-Maria Pätzold

(Schulleiter)                   (stellv. Schulleiterin)

(Info vom 28.05.2021)

Liebe Eltern der Albert-Schweitzer-Schule,

vom Amt für Schulentwicklung der Stadt Köln erhielten wir heute folgende Mitteilung: „Sollte der Inzidenzwert bis einschließlich Samstag stabil unter 100 bleiben, wird der Präsenzunterricht am Montag, dem 31.05.21, starten.“

Dies entspricht den Ankündigungen des Schulministeriums, die wir Ihnen am 20. Mai zugestellt haben. Wir gehen dementsprechend von einer Aufnahme des Regelbetriebs ab dem 31. Mai aus, sollte es doch beim Wechselunterricht bleiben müssen, teilen wir Ihnen dies unverzüglich mit.

Wie damals von uns mitgeteilt, sind hier die noch offenen Fragen und Probleme vor Ort zu klären. Wir haben nach Abwägung aller Gegebenheiten, im Folgenden für einen Unterricht bei voller Klassenstärke festgelegt:

-    Es gilt der offene Unterrichtsbeginn von 08.00 Uhr bis 08.20 Uhr.

-    Weiterhin sollen beide Eingänge zum Schulgelände genutzt werden.

-    Die Pausenzeiten ändern sich wie folgt:

·         Stufe 1 und 2 von 9.30 -10.00 Uhr

·         Stufe 3 und 4 von 10.00 -10.30 Uhr

·         Die jeweils ersten zehn Minuten sind Frühstückspause, die bei geeigneter Wetterlage im Freien stattfindet.

-   Das Mittagessen in der OGS wird bis auf weiteres als Lunchpaket ausgegeben. Damit soll gesichert werden, dass auch das „Mittagessen“ bei geeigneter Wetterlage im Freien eingenommen werden kann.

-   Mit Beginn des Unterrichts in voller Klassenstärke entfällt das Betreuungsangebot. Das heißt, dass alle Kinder, die nicht regulär für die OGS angemeldet sind, nach Unterrichtsschluss nach Hause gehen.

-    Der Stundenplan bleibt so bestehen, wie er in den letzten Wochen für die einzelnen Tage galt.

-  Sportunterricht findet ausschließlich im Freien statt. Hierbei gilt, wie vom Schulministerium mitgeteilt, ausnahmsweise die Befreiung von der Maskenpflicht, dafür muss aber der Mindestabstand grundsätzlich eingehalten werden.

-  Ansonsten gelten alle bekannten Hygienevorschriften weiterhin: also Tragen einer FFP2-Maske oder einer medizinischen Maske, Lüften des Klassenraums mindestens nach Vorschrift und Abstand halten. Letzteres wird sich in Teilen nicht umsetzen lassen, da sich 23-26 Menschen in einem Klassenraum mit einer Grundfläche ca. 70 m²  bei gleichzeitiger Wahrung der Abstandsregeln nicht unterbringen lassen.

-    Die Lolli-Testungen finden weiterhin statt. Stufe 1 und 2 werden montags und mittwochs, Stufe 3 und 4 dienstags und donnerstags getestet.

Damit sind viele Lösungen gefunden worden, zu anderen offenen Fragen, zu denen auch Probleme gehören, die uns zum jetzigen Zeitpunkt noch gar nicht bewusst sind, arbeiten wir an Antworten.

Wir wünschen Ihnen, aber vor allem Ihren Kindern, einen möglichst sorgenfreien Start in die Wiederaufnahme des Regelbetriebs und drücken uns allen die Daumen, dass dieser für alle gewinnbringend verläuft.

Viele Grüße

Ralf Hoffmeister und Eva-Maria Pätzold

(Schulleiter)                   (stellv. Schulleiterin)

(Info vom 26.05.2021)

Liebe Eltern der Albert-Schweitzer-Schule,

wie Sie wahrscheinlich schon gestern den Pressemitteilungen entnommen haben, plant das Schulministerium eine Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts in vollem Umfang ab dem 31. Mai. Gelten soll dies überall dort, wo der Inzidenzwert fünf Werktage in Folge unter 100 liegt. Dann soll am übernächsten Tag, frühestens ab dem 31. Mai, der Unterricht wieder in vollem Umfang stattfinden.

Hierzu leiten wir Ihnen gerne unten stehende E-Mail aus dem Schulministerium, auch im Sinne einer möglichst umfassend transparenten Kommunikation, weiter.

Wir möchten nicht verhehlen, dass sich für uns hierdurch Fragen ergeben, die wir noch nicht abschließend klären konnten.

Eine Einhaltung aller Hygienevorschriften, zu der laut den Hinweisen des Schulministeriums und des Gesundheitsministeriums die AHA-L-Regeln gelten, steht im Widerspruch zu Unterricht in vollbesetzten Klassen. Frühstückspausen und Mittagessen in der OGS sind erlaubt, wir arbeiten an Lösungen, diese möglichst im Freien durchzuführen. Denkbar ist für den OGS-Betrieb auch die Ausgabe von Lunch-Paketen.

Der aktuell geltende Stundenplan soll auf jeden Fall bis zu den Sommerferien fortgeführt werden. Sportunterricht werden wir ausschließlich im Freien durchführen, da ein Sportunterricht bei schlechtem Wetter zwar in der Turnhalle durchgeführt werden kann, dann allerdings mit Maske und ohne intensive Belastung. Dies erscheint uns für einen guten Sportunterricht nicht zielführend.

Auch wenn wir versuchen, so schnell wie möglich die Vorgaben umzusetzen, sind Planungen nicht ganz einfach, wenn so viele Fragen offen bleiben. Auch die Umkehrung des Informationsflusses, indem die Schulen aufgefordert werden, sich tagesaktuell auf den Internetseiten des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales und der städtischen Gesundheitsbehörden zu informieren, ist für einen reibungslosen Informationsfluss hinderlich. Wir hoffen, dass das Schulministerium hier seine eigene Informationspolitik noch einmal überdenkt.

Ihnen sei aber versichert, dass wir an sinnvollen Lösungen arbeiten und Sie so schnell wie möglich darüber informieren werden. Wir bleiben am Ball.

Viele Grüße

Ralf Hoffmeister und Eva-Maria Pätzold

(Schulleiter)                   (stellv. Schulleiterin)

(Info vom 20.05.2021)

Liebe Eltern der Albert-Schweitzer-Schule,

hier die letzten Informationen und Richtigstellungen auf Grund von Pressemitteilungen.

Anmeldung zur Betreuung

Alle eingegangenen Betreuungswünsche können, wie immer vorbehaltlich der personellen und räumlichen Ressourcen, zu den von Ihnen angegebenen Zeiträumen gewährt werden.

Wechselmodell

Da es hier zu einigen Missverständnissen kam, hier noch einmal folgender Hinweis:

Nach Vorgabe des Ministeriums muss für den kommenden Wechselunterricht die Organisationsform abgewandelt werden. Hier sei noch einmal eine reguläre 5-Tage-Wochen skizziert:

Gruppe A hat in der kommenden Woche montags, mittwochs und freitags Unterricht, Gruppe B dienstags und donnerstags.

In der Woche danach ist es genau umgekehrt. Dann hat Gruppe B montags, mittwochs und freitags Unterricht, Gruppe A dienstags und donnerstags.

In der Woche danach wieder Gruppe A montags, mittwochs und freitags usw.

Achtung: Feier- und Ferientage haben keinen Einfluss auf die Rhythmisierung der Tage, an diesen Tagen findet einfach der vorgesehene Unterricht nicht statt.

Pressemitteilungen zur geplanten Schulöffnung

Wir bitten ausdrücklich das Chaos, welches offenbar das Gesundheitsministerium durch seine Pressemitteilungen hinterlassen hat, zu entschuldigen. Sollten noch andere Stellen beteiligt gewesen sein, entschuldigen wir uns dafür ebenso.

Zur Klarstellung:

-          Die Regelungen zur Wiedereröffnung der Schulen für den Präsenzunterricht sind eindeutig. Eine Rückkehr vom Distanzunterricht in den Wechselunterricht erfolgt, wenn die Sieben-Tage-Inzidenz an fünf aufeinander folgenden Werktagen wieder unter 165 liegt                Die konkrete Feststellung hierfür trifft für jeden Kreis und jede kreisfreie Stadt das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales (MAGS NRW). . (u. a. hier nachzulesen: https://www.stadt-koeln.de/artikel/69430/index.html )

Werktage sind als die Tage im Bundesurlaubsgesetz § 3 definiert, die nicht ein Sonn- oder Feiertag sind, also sind auch Samstage Werktage. Fünf aufeinanderfolgende Werktage bedeutet ebenso nicht, dass diese ohne Unterbrechung stattfinden. Ansonsten hätte man in den Ausführungen von den Werktagen einer Kalenderwoche gesprochen.

-          Wer für diese Fehlinformationen verantwortlich ist, wissen wir nicht, die Pressestelle des Gesundheitsministeriums war auf jeden Fall dankbar für unseren Hinweis. Grundsätzlich können immer Fehler passieren, hier wurden aber Informationen veröffentlicht, die einer genaueren Betrachtung in keiner Weise standhalten können. Die hier bei vielen Eltern entstandene Verunsicherung ist für uns gut nachvollziehbar und bedauern wir.

-          Wenn der Inzidenzwert bis einschließlich diesen Samstag unter 165 bleibt, wird am Montag die Schule wieder für den Präsenzunterricht im Wechselmodell geöffnet.

Wir wünschen Ihnen einen schönen Feiertag!

Viele Grüße

Ralf Hoffmeister und Eva-Maria Pätzold

(Schulleiter)                   (stellv. Schulleiterin)

(Info vom 12.05.2021)

Liebe Eltern der Albert-Schweitzer-Schule,

zu unserem Schreiben von gestern noch ein paar weitere Informationen.

Wiederbeginn des Präsenzunterrichts im Wechselmodell

Sie erhalten nur noch eine Meldung zum Wiederbeginn des Präsenzunterrichts, wenn dieser wider Erwarten nicht am kommenden Montag stattfinden kann.

Wie schon mitgeteilt, müssen Sie, wenn Sie für die Zeit nach dem Unterricht oder an den Nichtpräsenztagen eine Betreuung Ihres Kindes benötigen, Ihr Kind hierfür neu anmelden.

Wenn Sie diesen formlosen Antrag noch stellen möchten, wäre es sehr wünschenswert, wenn dies bis morgen früh 9.00 Uhr geschieht. Bitte senden Sie einfach weiterhin formlos eine E-Mail unter Angabe des Kindes, der Klasse, der Angabe der Tage und der entsprechenden Uhrzeiten von bis. Die E-Mailadresse der Schule lautet Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Bitte setzen Sie die Klassenlehrerin in Cc.

Alle bisher eingegangenen Betreuungswünsche werden, wie immer vorbehaltlich der personellen und räumlichen Ressourcen, gewährt.

Lollitest

Wie gestern schon darauf hingewiesen, nehmen ab sofort alle Kinder unserer Schule verpflichtend an der Lollitestung teil. Für den Fall eines positiven Poolergebnisses müssen Sie nicht nur das Einzelröhrchen in der Schule abgeben, Sie müssen sich vorher auch unter https://www.lab-quade.de/corona_registration/register_test.php?cust=NRW475 registrieren.

Wir empfehlen Ihnen, dass Sie Ihr Kind unter diesem Link jetzt schon registrieren. Dann ist es allerdings zwingend notwendig, dass Sie sich den Registrierungscode notieren und möglichst zusätzlich auf das Einzelbeprobungsröhrchen schreiben. Die Notierung ist deshalb wichtig, weil Sie bei einer möglichen weiteren Einzelbeprobung Ihre Registrierung erneut verwenden können. Zusätzlich sollten alle Eltern sicherstellen, dass Sie nach dem Lollitesttag Ihres Kindes – für alle Kinder im Unterricht sind diese montags bis donnerstags – am nächsten Morgen telefonisch gut zu erreichen sind. Dies ist für die schnelle Rückmeldung durch die Schule im Fall eines positiven Poolergebnisses wichtig.

Bewegliche Ferientage, Schließzeiten der OGS

Wir möchten noch einmal darauf hinweisen, dass diese Woche am Freitag nach Christi Himmelfahrt  (14.05.2021) sowie am Freitag nach Fronleichnam (04.06.2021) auf Grund der Beschlüsse der Schulkonferenz, Schule und OGS geschlossen sind. Für den Dienstag nach Pfingsten (Pfingstferien) wird die OGS eine Betreuung anbieten. Hierzu erfolgt durch die OGS-Leitung noch eine Abfrage.

Viele Grüße

Ralf Hoffmeister und Eva-Maria Pätzold

(Schulleiter)                   (stellv. Schulleiterin)

(Info vom 11.05.2021)

Liebe Eltern der Albert-Schweitzer-Schule,

heute die neuesten Informationen zur aktuellen Schulsituation auf Grundlage der tendenziell fallenden Inzidenzzahlen.

Wiederbeginn des Präsenzunterrichts im Wechselmodell

Wenn die Tendenz bei den Inzidenzzahlen für Köln anhält, wird ab kommenden Montag wieder der Präsenzunterricht im Wechselmodell beginnen. Da dazu die Inzidenzwerte bis Samstag einschließlich unter 165 liegen müssen und wir Ihnen dies nicht erst kurzfristig mitteilen möchten, weisen wir jetzt schon auf die Möglichkeit hin. Sollte die Wiedereröffnung des Unterrichts nicht möglich sein, würden wir dies neu mitteilen.

Wichtig: Alle Kinder verbleiben in ihrer bestehenden Gruppe. Ab kommenden Montag würden wir mit Gruppe A starten. Gruppe A hätte dementsprechend ab kommender Woche montags, mittwochs und freitags, in der darauffolgenden Woche dann dienstags und donnerstags Unterricht. Gruppe B entsprechend in der kommenden Woche Dienstag und Donnerstag und in der Folgewoche dann montags, mittwochs und freitags. In den folgenden Wochen bis zu den Sommerferien wäre der Wechsel fortlaufend. Diese Unterrichtstage werden so durchgehend geführt, Feier- und Ferientage führen nicht zu einer Verschiebung.

Wenn Sie für die Zeit nach dem Unterricht oder an den Nichtpräsenztagen eine Betreuung Ihres Kindes benötigen, müssen Sie Ihr Kind hierfür neu anmelden. Dies erfolgt bitte einfach weiterhin formlos per E-Mail unter Angabe des Kindes, der Klasse, der Angabe der Tage und der entsprechenden Uhrzeiten von bis. Die E-Mailadresse der Schule lautet Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Bitte setzen Sie die Klassenlehrerin in Cc.

Lollitest

Die Durchführung der Lollitests, die seit heute verpflichtend pro Kind zweimal die Woche an den Grundschulen in NRW durzuführen sind, haben heute auch bei uns begonnen.

Im Falle eines positiven Pools werden Sie, wie schon mitgeteilt, von uns benachrichtigt. In der Regel sollen die Pooltestergebnisse bis zum Folgetag um 6.00 Uhr morgens zur Verfügung stehen. Bei einem positiven Poolergebnis müssen alle Kinder und Mitarbeiter dieses Pools sofort in häuslicher Quarantäne verbleiben. Der Schule ist am Tag nach der Pooltestung das mitgegebene Einzelröhrchen nach erfolgter häuslicher Lollitestung Ihres Kindes bis 8.15 Uhr vorzulegen.

Die allgemeinen Testtage sind immer montags bis donnerstags. Wenn am Tag vor einem Feiertag getestet wurde, müsste bei einem positiven Poolergebnis der Schule das Einzelröhrchen am ersten Werktag nach dem Feiertag zur Verfügung gestellt werden.

W-LAN-Netz der Schule

Bisher konnten sich alle Kinder, die in der Betreuung angemeldet waren, mit ihren privaten Endgeräten über die bestehenden Zugänge ins schulische W-LAN-Netz einwählen. Da Netcologne eine Umstellung vornehmen musste, ist dies aktuell leider nicht mehr möglich. Wir arbeiten aber mit Netcologne an einer für alle praktikablen Lösung. Auch wir bedauern diese Umstände sehr und hoffen, Ihnen hier bald erfreulichere Nachrichten zukommen lassen zu können.

Viele Grüße

Ralf Hoffmeister und Eva-Maria Pätzold

(Schulleiter)                   (stellv. Schulleiterin)

(Info vom 10.05.2021)

Liebe Eltern,

wir möchten Sie hiermit darüber informieren, dass ein Kind positiv auf COVID 19 getestet wurde. Wir wurden darüber heute vom Gesundheitsamt der Stadt Köln informiert – wobei nach den Vorgaben des Amtes der Name des Kindes nicht öffentlich kommuniziert werden darf. Da alle Infektionsschutzmaßnahmen wie Lüften, Tragen einer Mund- und Nasenbedeckung und Abstandsregeln) vorbildlich eingehalten wurden, hat das Gesundheitsamt keine Quarantäne für mögliche Kontaktpersonen angeordnet. 

Allgemein geht das Gesundheitsamt dabei wie folgt vor:

·     Die Schule schickt die Namensliste und/oder den festen Sitzplan der betroffenen Klasse/Gruppe an das Gesundheitsamt. Vor allem die Situationen in Klassenräumlichkeiten und ohne Maske werden erfragt – weniger jene außerhalb von Gebäuden.

·     Anhand des Sitzplanes/der Gruppensituation werden vom Gesundheitsamt die Schülerinnen und Schüler ermittelt, die sich im Klassenraum in der Nähe der erkrankten Person  befanden. Diese werden in Quarantäne geschickt. Eine Testung verkürzt oder beendet die Quarantäne nicht.

·     Das Gesundheitsamt trifft die entsprechenden Entscheidungen, nach welchen sich die Schule zwingend zu richten hat.

·     Die Schule steht dabei mit allen Eltern der betroffenen Klassen und Gruppen in telefonischem Kontakt.

·     Die Eltern der Kinder, die in Quarantäne gehen müssen, werden zudem vom Gesundheitsamt telefonisch sowie schriftlich informiert.

Sollten Rückfragen zu diesem Thema an Sie gestellt werden, nehmen Sie gerne Bezug zu unserem Schreiben und/oder nehmen Kontakt zu uns auf.

Mit freundlichen Grüßen

Ralf Hoffmeister und Eva-Maria Pätzold

(Schulleiter)                         (stellv. Schulleiterin)

(Info vom 22.04.2021)

Liebe Eltern,

wir möchten Sie hiermit darüber informieren, dass eine schulische Mitarbeiterin positiv auf COVID 19 getestet wurde. Wir wurden darüber heute vom Gesundheitsamt der Stadt Köln informiert – wobei nach den Vorgaben des Amtes der Name der betreffenden Mitarbeiterin nicht öffentlich kommuniziert werden darf. Da alle Infektionsschutzmaßnahmen wie Lüften, Tragen einer Mund- und Nasenbedeckung und Abstandsregeln) vorbildlich eingehalten wurden, hat das Gesundheitsamt keine Quarantäne für mögliche Kontaktpersonen angeordnet.

Allgemein geht das Gesundheitsamt dabei wie folgt vor:

  • Die Schule schickt die Namensliste und/oder den festen Sitzplan der betroffenen Klasse/Gruppe an das Gesundheitsamt. Vor allem die Situationen in Klassenräumlichkeiten und ohne Maske werden erfragt – weniger jene außerhalb von Gebäuden.
  • Anhand des Sitzplanes/der Gruppensituation werden vom Gesundheitsamt die Schülerinnen und Schüler ermittelt, die sich im Klassenraum in der Nähe der erkrankten Person befanden. Diese werden in Quarantäne geschickt. Eine Testung verkürzt oder beendet die Quarantäne nicht.
  • Das Gesundheitsamt trifft die entsprechenden Entscheidungen, nach welchen sich die Schule zwingend zu richten hat.
  • Die Schule steht dabei mit allen Eltern der betroffenen Klassen und Gruppen in telefonischem Kontakt.
  • Die Eltern der Kinder, die in Quarantäne gehen müssen, werden zudem vom Gesundheitsamt telefonisch sowie schriftlich informiert.

Sollten Rückfragen zu diesem Thema an Sie gestellt werden, nehmen Sie gerne Bezug zu unserem Schreiben und/oder nehmen Kontakt zu uns auf.

Mit freundlichen Grüßen

Ralf Hoffmeister und Eva-Maria Pätzold

(Schulleiter)                (stellv. Schulleiterin)

(Info vom 12.04.2021)

Wichtige Information zur Schulanmeldung

Auf Grund einer Anweisung der Stadt Köln werden die Aufnahmebescheide frühestens ab dem 12. April verschickt werden können. Wir bitten ausdrücklich um Entschuldigung für die Verzögerung.

Köln, 12.03.2021

Ralf Hoffmeister (Schulleiter)

Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage

Unter folgendem Link finden Sie einen Kurzfilm zum Jubiläum: 25 Jahre Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage. Am Ende sieht man kurz ein Foto der Titelverleihung an unserer Schule.

https://youtu.be/yff4PH3DRzs

Bücherwichteln im Lesezimmer

Vielen Dank an Frau Beyer für die gute Idee und wunderschöne Umsetzung - so kam im Kollegium trotz Corona ein bisschen Weihnachtsstimmung auf!

Herzlichen Glückwunsch!

Die gesamte Albert-Schweitzer-Schule gratuliert Frau Carreno herzlich zu erfolgreich bestandenen Examensprüfung!

Die Kölner Tafel freute sich sehr über die große Spendenbereitschaft und bedankt sich ganz herzlich bei den Eltern und Kindern der Albert-Schweitzer-Schule für die weihnachtlich dekorierten Lebensmittelpakete! Diese werden jetzt an besonders bedürftige Menschen in Köln verteilt.

Das Team der OGS

Weitere Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://froehliche-weihnachten-fuer-alle.de/


Zur Information:

Wir möchten Sie hiermit darüber informieren, dass an unserer Schule zwei Mitarbeiter der OGS positiv auf COVID 19 getestet wurden. Wir wurden darüber gestern bzw. informiert – wobei nach den Vorgaben des Gesundheitsamtes der Name der betreffenden Person nicht öffentlich kommuniziert werden darf. Das Gesundheitsamt hat zum Schutz aller Schüler*innen  und Mitarbeiter*innen Quarantäne für einige Schüler*innen der Klassen 4c/4d sowie Mitarbeiter*innen der OGS angeordnet. Alle anderen Kinder und Mitarbeiter*innen sind nicht betroffen.

Allgemein geht das Gesundheitsamt dabei wie folgt vor:

·     Die Schule schickt die Namensliste an das Gesundheitsamt. Vor allem die Situationen in Klassenräumlichkeiten und ohne Maske werden erfragt – weniger jene außerhalb von Gebäuden.

·     Vom Gesundheitsamt werden die Schüler*innen ermittelt, die sich im Klassenraum in der Nähe der erkrankten Person befanden. Diese werden in Quarantäne geschickt. Eine Testung verkürzt oder beendet die Quarantäne nicht.

·     Das Gesundheitsamt trifft die entsprechenden Entscheidungen, nach welchen sich die Schule zwingend zu richten hat.

·     Beim Besuch der OGS durch ein erkranktes Kind oder einen erkrankten Mitarbeiter*in, wird in der Regel für die gesamte OGS-Gruppe des Betroffenen Quarantäne verordnet.

·     Die Schule steht dabei mit allen Eltern der betroffenen Klassen und Gruppen in telefonischem Kontakt.

·     Die Eltern der Kinder, die in Quarantäne gehen müssen, werden zudem vom Gesundheitsamt schriftlich informiert.

Sollten Rückfragen zu diesem Thema aufkommen, nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf.

Mit freundlichen Grüßen

Ralf Hoffmeister           Eva-Maria Pätzold              Alexandra Grathwol

(Schulleiter)                           (stellv. Schulleiterin)                   (OGS-Leiterin)

(Info vom 09.11.2020)

 

 

Wichtige Informationen zur Schulanmeldung :

Nach aktuellem Stand (30. Oktober 2020) wird die Schulanmeldung persönlich durchgeführt, die Bedingungen aber der Pandemieentwicklung angepasst.

  • Die Anmeldung erfolgt im Büro des Schulleiters, das Gespräch mit dem Kind und einer Lehrerin findet im Lesezimmer statt.
  • Es darf nur ein Elternteil mit dem Kind zusammen das Schulgelände betreten. Für diesen Elternteil besteht Maskenpflicht, bitte lassen Sie auch Ihr Kind eine Maske tragen.
  • Warten Sie bitte vor dem Eingang zum Hauptgebäude. Sie werden dort abgeholt.
  • Bringen Sie bitte für sich und Ihr Kind eigene Stifte mit.
  • Nach erfolgter Anmeldung müssen Sie leider das Schulgelände unverzüglich durch den Hinterausgang Heinrichstraße verlassen.

Coronavirus (SARS-CoV-2) an der Albert-Schweitzer-Schule

Die Information des Gesundheitsamtes finden Sie hier.

(Info vom 15.10.2020)

Liebe Eltern der Schulneulinge 2021-2022,

wie angekündigt, finden Sie nachfolgend weitere Informationen über unsere Schule und zum Schulanmeldeverfahren.

  • Statt eines Elternabends finden Sie hier eine etwas ausführlichere Präsentation
  • Zwei Filme über unsere Schule finden Sie unter "Unsere Schule" und dann "Schulfilm"
  • Die Anmeldeunterlagen und Informationen für die Eltern von der Stadt Köln finden Sie hier
  • Hier sind Informationen zur Offenen Ganztagsschule hinterlegt

Weiterhin können Sie gerne unter 02236-884883-0 im Sekretariat anrufen und bei Frau Voegels einen Termin zur Schulanmeldung vereinbaren.

Mit freundlichen Grüßen

Ralf Hoffmeister (Schulleiter) und Eva-Maria Pätzold (stellv. Schulleiterin)

 

Weiß putzmunter - Stufe 3 sammelt fleißig Müll

Die Kraken setzen sich für die Umwelt ein

Wir haben mit Frau Wehl und Frau Krakor auf dem Spielplatz Müll gesammelt und haben viele Zigaretten, Bonbons und Pfandflaschen gefunden. Am meisten haben mich die Zigaretten, Bierflaschen, Schnapsflaschen und natürlich die Hundekottüten geärgert. Das blöde war, das der Müll hauptsächlich in den Büschen war, sodass man es nicht merkt. Am Ende haben wir zwei Müllsäcke voll gehabt. Das war ein toller Ausflug. Ich hoffe es hat ein bisschen was gebracht.

von Max Schaaf, Klasse 3b (Kraken)

Herzlichen Glückwunsch!

Die gesamte Albert-Schweitzer Schule gratuliert Frau Koppmann zur erfolgreich bestanden Lehramtsprüfung.

Liebe Eltern der Schulneulinge 2021-2022,

wahrscheinlich haben Sie als Eltern der Kinder, die im kommenden Jahr schulpflichtig werden, einen Brief der Stadt Köln erhalten, Ihr Kind in der Woche vom 2.-6. November 2020 an einer Grundschule anzumelden. In dem Schreiben werden dazu die nächstgelegenen Grundschulen erwähnt. Hierbei handelt es sich jeweils um die nächstgelegene Gemeinschaftsgrundschule und um die nächstgelegene katholische Grundschule. Die einzige evangelische Grundschule Kölns wird ebenfalls immer erwähnt.

In den vergangenen Jahren haben alle Schulen des Kölner Südens im Frühherbst jeweils einen eigenen Info-Abend angeboten, um die Eltern über das Anmeldeverfahren und die jeweilige Schule zu informieren. Aus Gründen des Infektionsschutzes wird es in diesem Schuljahr diese Informationsabende an den Schulen leider nicht geben können.

Um Sie trotz allem so umfassend wie möglich informieren zu können, werden wir In den nächsten Wochen auf unserer Homepage die Albert-Schweitzer-Schule noch ausführlicher vorstellen und Ihnen das Anmeldeverfahren erläutern.

Grundsätzlich können Sie Ihr Kind nur an einer Grundschule anmelden. Bitte beachten Sie dies bei der Vereinbarung der Anmeldetermine. Die Anmeldetermine für den 3. und 4. November werden bei uns im Sekretariat telefonisch vergeben. Sobald diese Termine ausgeschöpft sind, werden weitere Zeitfenster geöffnet. Telefonisch erreichen Sie unsere Sekretärin Frau Voegels täglich, außer mittwochs, jeweils von 8.00 – 12.00 Uhr unter 02236-884 883-0.

Wir freuen uns auf Sie und Ihre Kinder!

Mit freundlichen Grüßen

Ralf Hoffmeister (Schulleiter) und Eva-Maria Pätzold (stellv. Schulleiterin)

(Info vom 31.08.2020)

Herzlich Willkommen liebe Igel, Füchse, Koalas und Erdmännchen!

Im September...

Termine

  • 30.09. 19.00 Uhr Informationsabend Schulanmeldung

 

 

Ziel des Monats

 

 

 

Kunstwerk des Monats

 

Juline, 4c (Wölfe)

 

 

 

 

 

 

Kindermund tut Wahrheit kund...

"Liebe dich selbst und es ist egal wen du heiratest!" (Stufe 4)

"Das war eine tolle Mediküre!" (Stufe 4)

"... kann heute nicht kommen. Sie hatte die ganze Nacht Übergebungen!" (Stufe 2)

"Heute sprechen wir über Jesus." - "Den kenn' ich!" (Stufe 3)

"Ich habe keine Frage, nur eine sehr gute Antwort!" (Stufe 2)

"Dem Jesuskind brachten die drei heiligen Könige: Gold, Weihrauch und ... Möhren!"

"Achtung, ich bring euch einen Knasti!" (Stufe 3)

"Das Armband gehört Frau Pies, weil da ein Peace-Zeichen dran ist!" (Stufe 2)